Der Alte

Folge 378 – „Melodie des Todes“

60 min
Staffel 41 – Episode 01

Erster Sendetermin: 28. März 2014 (ZDF – Deutschland)

Der Konzertsaal verstummt als die junge Pianistin Anna Nagoya (Yuho Yamashita) am Flügel Platz nimmt. Hiermit soll feierlich die Gründung der Ferencz-Stiftung für hochtalentierte Solisten begangen werden. Unter den Gästen sind auch Hauptkommissar Voss (Jan-Gregor Kremp) und die Pathologin Frau Dr. Sommerfeld (Christina Rainer). Aber anstelle eines musikalischen Abends erwartet die beiden ein grausiger Fund: nach den ersten schiefen Tönen entdeckt der Konzerttechniker eine menschliche Hand im Inneren des Flügels. Schnell stellt sich heraus, dass diese dem vermissten Prof. Franz-Jakub Ferencz (Markus Boysen), dem Stiftungsgründer, gehört.

Details

Inhalt

Der Konzertsaal verstummt als die junge Pianistin Anna Nagoya (Yuho Yamashita) am Flügel Platz nimmt. Hiermit soll feierlich die Gründung der Ferencz-Stiftung für hochtalentierte Solisten begangen werden. Unter den Gästen sind auch Hauptkommissar Voss (Jan-Gregor Kremp) und die Pathologin Frau Dr. Sommerfeld (Christina Rainer). Aber anstelle eines musikalischen Abends erwartet die beiden ein grausiger Fund: nach den ersten schiefen Tönen entdeckt der Konzerttechniker eine menschliche Hand im Inneren des Flügels. Schnell stellt sich heraus, dass diese dem vermissten Prof. Franz-Jakub Ferencz (Markus Boysen), dem Stiftungsgründer, gehört.

Eigentlich war man davon ausgegangen, dass Ferencz bei einem Segelunglück auf dem Starnberger See umgekommen sei, doch eine Untersuchung von Frau Dr. Sommerfeld offenbart, dass der angesehene Professor vergiftet wurde.

Natürlich wird die zerstrittene Familie des Professors von Kommissar Voss und seinen Kollegen unter die Lupe genommen: Der Sohn Fabian (Ludwig Blochberger), der ohne zählbaren Erfolg nun der Vorsitzende der Stiftung geworden ist, die Tochter Filippa (Jasmin Schwiers), die sich in den Fußstapfen des Vaters als Pianistin abmühte ohne ihn je erreichen zu können und seine Frau Margot (Sibylle Canonica), die verbittert von dem Egoismus ihres Mannes den Alkohol als neuen Freund gewählt hat. Aber sowohl hier als auch im Konservatorium selbst stößt das Ermittlerteam auf keine verwertbaren Beweise. Erst als sie sich die Frage stellen, wie die Hand in den Flügel kommen konnte, stoßen sie auf eine heiße Spur:

Die Tochter des Restaurators des Ferencz-Flügels Herbert Stiegl (Alexander Held) hat sich vor einigen Jahren umgebracht und zwar mit demselben Gift, mit dem der Professor ermordet wurde. Als Kommissar Voss bei Herbert Stiegl eintrifft, gibt er seine Tat zu: Seine Tochter war sein Ein und Alles und Prof. Franz-Jakub Ferencz trieb sie in die Depression und schließlich in den Tod. Als er nach seinem Bootsunglück zufällig bei ihm in der Werkstatt am Starnberger See aufschlug, ergriff Stiegl seine Chance seine Tochter zu rächen.

Im letzten Moment erkennt Kommissar Voss, dass Stiegl selbst Gift genommen hat, er ruft rechtzeitig den Rettungswagen und rettet ihm das Leben.

Stab und Besetzung

Darsteller Jan-Gregor Kremp, Michael Ande, Pierre Sanoussi-Bliss, Markus Böttcher, Christine Rainer, Alexander held, Markus Boysen, Sibylle Caqnonica, Jasmin Schwiers, Ludwig Blochberger, Yuho Yamashita, Bernd Tauber, Marianne Rappenglück, Winfried Frey, Maria Weidner,       u. v. a. m.
Produktion Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG
Produzentin Susanne Porsche
Drehorte München und Umgebung
Standfotos Michael Marhoffer
Produktionszeit 09.04. – 25.04.2013
Regie Michael Kreindl
Kamera Stefan Spreer
Redaktion Sabine Groß, ZDF
Buch Jan von der Bank
Casting Intern
Produktionsleitung Rolf Seyfried
Szenenbildner Albert Jupé
Kostümbildnerin Greta Zeppel
Schnitt Heike Brauer
Ton Johannes Rommel
Musik Titus Vollmer